BIO-VEGANE WINDELFREI-KLEIDUNG - 100 % Plastikfrei - Handmade in Wennigsen

Der Borderline Narzisst

Meine wahrscheinlich größte Herausforderung war der Umgang mit dieser Persönlichkeit. Erst versuchte ich zu helfen, dann begriff ich, daß ich nur loslassen kann. Mir wurde klar, daß ich keinen Kontakt mehr haben kann. Da noch weitere Leben dran hingen, war ich noch nicht bereit diesen Schritt aufrichtig zu gehen. So reduzierte ich den Kontakt auf ein Minimum. Doch letztlich kam ich nach all den Mühen wieder am selben Punkt raus. Ich muß diese Person aus meinem Leben werfen! Auch wenn das bedeutet, daß ich wahrscheinlich lange Zeit keinen physischen Kontakt zu von mir sehr geliebten Menschen haben kann. 

Meiner Erfahrung nach gibt es bei Menschen mit dieser Persönlichkeitsstörung nur einen Weg. Alles loslassen, was diesem Menschen Macht über dich gibt. Ängste, Trigger, Erwartungen, Wünsche, ggf. gemeinsame Kinder… 

Mein Herz ist mein Kompass & so gehe ich meinen Herzensweg. Vielleicht denken die meisten, daß ich verantwortungslos bin. Die meisten können vermutlich nicht nachvollziehen, daß dieser schmerzhafte Weg der Richtige für mich ist. So oft wurde mir gesagt was ich tun soll oder muß. 

Du mußt kämpfen!
Du mußt deinen guten Willen zeigen!
Du mußt in ihre Nähe ziehen!
Du mußt dir einen Anwalt nehmen!
Du mußt Beweise sammeln!
… 

Jahre lang habe ich gekämpft. 
Um die Ehe, um die Freundschaft, um den Menschen, um unsere Kinder, um unsere Rechte (Umgangsrecht), … 

Immer wieder habe ich meinen guten Willen gezeigt. Vieles habe ich um dem Frieden Willen geschluckt. 

So viel habe ich geopfert & aufgegeben. Meinen geliebten Mann, unseren Sohn, mich…

Bei zahlreichen Anwälten habe ich vorgesprochen. So viel Zeit, Geld & Energie habe ich investiert. Das Ergebnis war immer wieder ernüchternd. 

Manchmal zeigt einem das Leben ganz eindeutig, daß man machen kann was man will, man kann noch so sehr kämpfen & wird doch nicht bekommen was man will! 

Ich habe Beweise gesammelt & bei sämtlichen Organisationen vorgesprochen. Jede Möglichkeit habe ich in Erwägung gezogen. Keine Kosten & Mühen gescheut. 

Es ist leicht zu sagen, daß ich eine schlechte Mutter bin. Das ich meine Kinder im Stich laße. Verantwortungslos & egoistisch handle… 

Es spielt alles keine Rolle! Ich habe mich & meine Kinder freigelassen. Für mich leben wir in einer völlig verrückten Welt. Das hier zu beschreiben würde den Rahmen sprengen. Kurz gesagt werden Opfer Täter Systeme überall unterstützt & wir wenden in allen Bereichen kaputte Systeme an, die uns undienlich sind. 

Ich will keine Rolle in diesem kranken Theater spielen. Mein Weg führt mich zu Authentizität & Ehrlichkeit. Die wenigsten führen ein ehrliches & aufrichtiges Leben. Viele spielen mit um sich zb nicht allein zu fühlen. Um niemanden zu verletzen, den man sonst verlieren könnte… 

Der Preis ist hoch! Denn alles hat seine Konsequenzen. Wer sein Herz ignoriert, macht sich selbst krank. Wer andere aus Ängsten fest hält, opfert seine eigene Freiheit. 

Als ich mit 22 schwanger wurde wollte ich ein gutes Vorbild sein. Ich hörte mit sämtlichen Drogen auf (Zigaretten, Alkohol, Zucker, Marijuana). Mein ganzes Leben änderte ich für meine Tochter. 

Bis ich eines Tages durch den Tod meiner Stiefmutter feststellte, daß ich immer noch ein total ungesundes Leben vorlebe. Ab da habe ich jedes Jahr mein Leben nochmal radikal ausgemistet. 

Dieses Jahr ist auch für das Kollektiv das Jahr des Loslaßens! Das Jahr des Sterbens & des Todes. Ein Jahr der Reinigung & des Abschiedes. Diese Energie kann man nutzen oder ignorieren… Ich nutze sie! 

Es fällt mir nicht leicht „meine“ Kinder stets frei zu laßen & Situationen, die mir nicht gefallen anzunehmen. Die Alternative ist nicht weniger schmerzhaft.

Ich hätte es früher nicht geglaubt, daß dieser Weg befreiend ist & mich wieder lebendiger & glücklicher macht. Das Festhalten & akribisch nach Lösungen suchen für meinen „kleinen“ Willen hat die Schmerzen zu gefühlten unendlichen Leid gemacht. Mit der Hingabe konnte ich alle Gefühle zu laßen & loslassen. 

Drama ist was du daraus machst! 
Versinkst du im Selbstmitleid oder entscheidest du dich wahrhaftig zu leben? Glücklich sein heißt für mich unter anderem auch, Schmerzen zu akzeptieren. Alles kommen & gehen zu laßen… auch das Glücklich sein. 

Ich möchte „meinen“ Kindern mehr bieten als das sich immer wiederholende Familiendrama! Mein Erbe & größtes Geschenk ist die Freiheit! Frei von den ganzen Wunden, den Altlasten aus vorigen Generationen. 

Schon Albert Einstein sagte; „die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun & ein anderes Ergebnis zu erwarten.“ 

Sei Mutig & geh deinen eigenen Weg! Wir haben alle unseren Kompass in uns. Unsere Intuition zeigt uns unseren Herzensweg. Die (wahre) Liebe ist die stärkste Kraft, wir müßen sie nur nutzen. Dann schenkt sie uns Kraft um das Richtige zu tun.