Bio - Vegan - Plastikfrei - Inspirationen

Mit Wut umgehen lernen

Was lernt ein Mensch wirklich, wenn er sich gezwungenermaßen entschuldigen soll, weil er zum Beispiel jemandem weh getan hat?


Was würde dieser Mensch lernen, wenn er sich nicht entschuldigen muß & stattdessen die Konsequenzen dafür trägt? 


Vielleicht möchte der Geschädigte erstmal nicht mehr mit dem anderen spielen. Klar, wenn die Situation eskaliert sollte man mit gesunden Menschen Verstand auch eingreifen. Ansonsten würde ich den Kindern viel mehr Raum geben eigene Erfahrungen zu sammeln. 


Daraus könnte sich eine authentische Beziehung entwickeln, wenn keine Pädagogen, Eltern etc. den kleinen Menschen sagen, was sie tun sollen & was nicht. Ich sehe das nie einseitig & dogmatisch. Für mich gibt es definitiv Situationen in denen ich einschreite & auch mal nein sage. Ich bin weder autoritär noch antiautoritär, sondern intuitiv. 


Beziehung statt Erziehung trifft es für mich am besten. So finde ich sollten auch die Kinder untereinander einen Beziehung aufbauen statt Benimmregeln vorgegeben zu bekommen, die sie vielleicht noch nicht mal ganz begreifen. Oft hatte ich das Gefühl, daß die Kinder resignieren & nur noch von sich angeschnitten gegen ihren Willen sagen was man ihnen halt vorgegeben hat. Ich hatte nicht das Gefühl, daß die Kinder dabei wirklich einen echten & authentischen allverbundenen sozialen Umgang gelernt haben. 


Später geht es ja im Leben genau so weiter. Es wird Angst gemacht, Druck aufgebaut, es gibt viele Regeln & auch Strafen. Ich bin nicht für Anarchie, aber dieses für mich unmenschliche Rechtssystem ist für mich auch längst out. 


Viel wichtiger finde ich, daß man mit seinen Gefühlen umgehen lernt. Dazu müssen auch die aller kleinsten mit ihren Bedürfnissen & Gefühlen ernst genommen werden. Ich kenne einige Eltern, die wie auch ich bei meinem ersten Kind vollkommen überfordert waren & große Angst hatten vor ihrer Wut. 


Neben Expartnern & meiner Familie insbesondere meiner Eltern, haben mich vor allem meine Kinder hier & da mal zur Weißglut gebracht. Auch heute kommt das noch vor, nur habe ich immer besser gelernt damit konstruktiv umzugehen. Meine Eltern dagegen würden vermutlich immer noch verzweifelt brüllen, alle möglichen Strafen aufsagen & wenn die ganze psychische Gewalt nicht hilft, dann muss man halt auch mal härter durchgreifen … 


Wenn wir nicht gelernt haben mit unserer Wut umzugehen, wie sollen es dann unsere Kinder von uns lernen? Gerade wenn die Kinder noch nicht sprechen können, wissen sie vielleicht gar nicht wie sie ihre Grenzen & Bedürfnisse äußern sollen. Wenn man die kleinen nicht ernst nimmt, dann kann ihre Verzweiflung eben auch mal gewaltig destruktiv sein. 


Statt also auf eine erzwungene Entscheidung zu pochen bei der man am besten auch noch die Hand geben muss, sollte man meiner Meinung nach lieber in Ruhe & altersgerecht mit dem Kind sprechen & schauen warum das Kind sich asozial verhalten hat. 


Herzverbundene Grüße, Vany🏽